Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Stellungnahme zum Rentenreformgesetz 1992 unter besonderer Berücksichtigung der Regelung für behinderte Personen (Teil I)


Autor/in:

Försterling, Joachim


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Behindertenrecht, 1989, 28. Jahrgang (Heft 5), Seite 121-126, München: Boorberg, ISSN: 0341-3888


Jahr:

1989



Abstract:


Mit dem Gesetzesvorhaben zur Rentenreform (RRG 1992) wird das Rentenrecht in das Sozialgesetzbuch eingegliedert, neu systematisiert und vereinfacht sowie - begrenzt - sachlich reformiert werden.

Die zur Zeit noch in mehreren Gesetzen für die Arbeiter, die Angestellten und die in der Knappschaft Versicherten getrennt zu findenden Regelungen sollen im Sechsten Buch des Sozialgesetzbuches (SGB VI) zusammengefasst werden.

Der Artikel befasst sich mit:
- Rentenarten,
- Anspruchsvoraussetzungen für eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit,
- Wartezeiterfüllung,
- Vorschriften für behinderte Personen,
- Rentenformel,
- Vorschriften betreffend alle Versicherten.

Die Fortsetzung erfolgt im Heft 06/1989


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Teil II des Beitrags | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


br - Behinderung und Recht; Fachzeitschrift für Inklusion, Teilhabe und Rehabilitation
(vormals: Behindertenrecht - br; Fachzeitschrift für Fragen der Rehabilitation)
Homepage: https://www.boorberg.de/3413888

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0059/0012A


Informationsstand: 27.06.1990

in Literatur blättern