Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Neues Arbeitsmarktprogramm ab 2007

Job 4000



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH)


Quelle:

ZB Zeitschrift: Behinderte Menschen im Beruf, 2006, Heft 4, Seite 6-7, Wiesbaden: Universum, ISSN: 1433-4089


Jahr:

2006



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML).
Link zu ZB 4/2006: 'Schule trifft Arbeitswelt' (PDF, 2,57 MB).


Abstract:


Das Beschäftigungsprogramm Job 4000 basiert auf den Säulen Arbeit, Ausbildung und Unterstützung. Mit diesem Programm soll die berufliche Integration schwerbehinderter Menschen vorangetrieben werden.

Es wird aus dem Ausgleichsfonds finanziert, in den auch ein Teil der Ausgleichsabgaben abgeführt werden, die für die Integration schwerbehinderter Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt verwendet werden. Ergänzend zu den Mitteln aus dem Ausgleichsfonds wird das Programm Job 4000 angeboten.

Das Ziel des Programms ist mindestens 1.000 neue Arbeitsplätze auf dem allgemeinen Arbeitsplatz zu schaffen, mindestens 500 betriebliche Ausbildungsplätze auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt für schwerbehinderte Jugendliche zu fördern und die Integration von mindestens 2.500 schwerbehinderten Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt mit Hilfe der Integrationsämter.

Finanziert wird das Projekt mit insgesamt 31,25 Millionen Euro aus der Ausgleichsabgabe vom Bund. Diese Mittel werden auf die Bundesländer verteilt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


ZB Behinderung & Beruf (ZB online)
Homepage: https://www.integrationsaemter.de/ZB/258c62/index.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0055/6185


Informationsstand: 20.10.2009

in Literatur blättern