Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

High-Tech-Arbeitsplätze - Moderne Technik kompensiert Handicaps: Welche beruflichen Möglichkeiten eröffnen die neuen Technologien für die Beschäftigung Behinderter?

Chancen, Risiken und zwei Beispiele



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH)


Quelle:

ZB Zeitschrift: Behinderte Menschen im Beruf, 2001, Heft 1, Seite 6-7, Wiesbaden: Universum, ISSN: 1433-4097


Jahr:

2001



Abstract:


Der Text beschäftigt sich mit den beruflichen Chancen, die sich Behinderten durch neue Technologien am Arbeitsplatz eröffnen. Durch den vermehrten Einsatz dieser Technologien können sowohl neue Arbeitsplätze entstehen als auch bisher vorhandene behinderungsgerecht ausgebaut werden.

Deutlich wird dies anhand zweier Fallbeispiele - eines von einem Blinden, der mithilfe der passenden Computersoftware in einem Pressearchiv arbeitet, und ein zweites von einer querschnittsgelähmten Frau, die trotz der aufgetretenen Behinderung dank moderner Technik an ihrem Arbeitsplatz weiter tätig sein kann.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Blinde Menschen am Arbeitsplatz | REHADAT-Gute Praxis
Querschnittgelähmte Menschen am Arbeitsplatz | REHADAT-Gute Praxis




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ZB Behinderung & Beruf (ZB online)
Homepage: https://www.integrationsaemter.de/ZB/258c62/index.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0055/3352


Informationsstand: 17.09.2001

in Literatur blättern