Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Multiple Sklerose: Den Einzelfall betrachten


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH)


Quelle:

ZB Behinderung & Beruf, 2017, Heft 3, Seite 10-13, Wiesbaden: Universum, ISSN: 1860-773X


Jahr:

2017



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML)


Abstract:


Der Beitrag berichtet über den Arbeitsalltag mit Multiple Sklerose. Die meisten Menschen mit Multipler Sklerose (MS) können meist gut ihrer Arbeit nachgehen, dabei ist es besonders wichtig, möglichst offen mit der Erkrankung umzugehen. Denn nur dann können die Arbeitsbedingungen an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden.

Dies wird am Beispiel von zwei Praxisbeispielen dargestellt. Herr van B. hat seit 40 Jahren Multiple Sklerose. Er ist bei der Erzdiözese Bamberg als Architekt beschäftigt. Frau Stephanie B. hat seit 24 Jahren Multiple Sklerose und arbeitet als Bürokraft im Steueramt der Stadtverwaltung Osterhofen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


ZB Behinderung & Beruf (ZB online)
Homepage: https://www.integrationsaemter.de/ZB/258c62/index.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0055/0206


Informationsstand: 03.04.2018

in Literatur blättern