Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Berufliche Rehabilitation bei Diabetikern Typ I mit Sekundärkomplikationen


Autor/in:

Huber, W.; Treiber, A.


Herausgeber/in:

Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM)


Quelle:

Arbeitsmedizin Sozialmedizin Präventivmedizin, 1985, Heft 3, Seite 52-55, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0300-581X


Jahr:

1985



Abstract:


Die Verfasser berichten über eine Untersuchung der beruflichen Wiedereingliederung von Diabetikern Typ I mit Sekundärkomplikationen zwei Jahre nach Abschluss einer Umschulungsmaßnahme.

Umschulungsmaßnahmen, die bei Diabetikern mit Retinopathie durchgeführt worden waren und die speziell die visuelle Behinderung berücksichtigten, führten zu einem größeren Wiedereingliederungserfolg als behinderungsgerechte Ausbildungsprogramme ohne Berücksichtigung der Sehbehinderung bei den Patienten ohne oder mit nur geringer Retinopathie.

Da rechtzeitige und spezifische Umschulungsmaßnahmen folglich trotz ungünstiger visueller Prognose eine soziale und berufliche Wiedereingliederung des Diabetiker Typ I mit zu erwartenden Sekundärkomplikationen ermöglichen, fordern die Verfasser auch eine Überprüfung der bestehenden Selektionskriterien bei der Dialysebehandlung blinder Diabetiker.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Menschen mit Diabetes am Arbeitsplatz | REHADAT-Gute Praxis




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0018


Informationsstand: 19.06.1989

in Literatur blättern