Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Handlungsmöglichkeiten der Krankenkassen in den Bereichen Prävention und Rehabilitation


Autor/in:

Brückel, Sibylle; Segin, C.


Herausgeber/in:

Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM)


Quelle:

Arbeitsmedizin Sozialmedizin Präventivmedizin, 1988, Heft 7, Seite 180-183, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0300-581X


Jahr:

1988



Abstract:


Der Artikel beschreibt die bisherigen Erfahrungen der Krankenkassen mit den im Herbst 1985 zwischen Krankenkassen und dem Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte geschlossenen ' Vereinbarungen zur Einleitung von Maßnahmen zur Prävention und Rehabilitation'.

Im Hinblick auf den Wandel im Selbstverständnis der gesetzlichen Krankenversicherungen und auf die Erweiterung der Möglichkeiten im Bereich Prävention/ Rehabilitation durch das Gesundheitsreformgesetz wird auf die Handlungsmöglichkeiten der Krankenkassen eingegangen.

Es wird eine Übersicht über medizinische, betriebliche, berufsfördernde und sozial eingliedernde Maßnahmen gegeben.Typische Leistungen der Prävention werden erläutert.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0002


Informationsstand: 19.06.1989

in Literatur blättern