Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Smarte persönliche Schutzausrüstung (PSA): Herausforderung für Entwicklung, Normung und Prüfung


Autor/in:

Thierbach, Michael


Herausgeber/in:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)


Quelle:

DGUV Forum, 2020, 12. Jahrgang (Ausgabe 9), Seite 19-20, Wiesbaden: Universum, ISSN: 1867-8483


Jahr:

2020



Link(s):


Ganzen Text lesen (HTML)


Abstract:


Smarte PSA interagiert mit der Umgebung und erzeugt dadurch eine höhere Schutzwirkung. Manche Lösungen versprechen erhöhten Tragekomfort. Das neue Gebiet ist hoch dynamisch - noch lernen alle Beteiligten, das Potenzial der Produkte voll auszunutzen.

Kernaussagen:

- Smarte PSA erhöht das Schutzniveau durch Einsatz von elektronischen Elementen oder neuartigen Materialien.

- Erst die finale Kombination aller Bestandteile ist die smarte PSA, die bewertet und geprüft werden muss.

- Normen für smarte PSA müssen noch erarbeitet werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


DGUV Forum - Fachzeitschrift für Prävention, Rehabilitation und Entschädigung
Homepage: https://forum.dguv.de/aktuelle-ausgabe

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA9348


Informationsstand: 09.11.2020

in Literatur blättern