Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Keine Wirkung ohne Nebenwirkung! Big Data und selbstlernende Robotik


Autor/in:

Ekkernkamp, Axel


Herausgeber/in:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)


Quelle:

DGUV Forum, 2019, 11. Jahrgang (Ausgabe 5), Seite 18-20, Wiesbaden: Universum, ISSN: 1867-8483


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu 'DGUV Forum' 5/2019 (PDF | 3,2 MB)


Abstract:


Die digitale Transformation bedeutet nicht nur für die Arbeit 4.0, sondern auch für Prävention und Gesundheitsversorgung den Beginn einer neuen Ära: Die Medizin wird sich in den kommenden 15 Jahren vermutlich tiefgreifender verändern, als viele sich das bislang vorstellen können.

Noch stehen wir erst am Anfang einer Entwicklung, die völlig neuartige Möglichkeiten der Diagnostik und der Therapie erlaubt; durch die Kombination von Big Data und Algorithmen entstehen Programme, die mithilfe sogenannter künstlicher Intelligenz (KI) den medizinischen Fortschritt so schnell vorantreiben, dass die Frage, wie weit das alles auch ethisch vertretbar und angemessen ist, in den Hintergrund rückt.

Die Medizin der Zukunft befindet sich im Spannungsfeld zwischen dem sogenannten Transhumanismus, einer 'Verpflichtung zum Fortschritt', und dem technologisch möglichen 'Fortschritt um jeden Preis'. Wie weit kann, wie weit darf die Verschmelzung von Mensch und Technologie gehen? Dieser Frage geht der Autor in diesem Beitrag nach.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


DGUV Forum - Fachzeitschrift für Prävention, Rehabilitation und Entschädigung
Homepage: http://www.dguv-forum.de/webcom/show_softlink.php/_c-526/i.h...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA9269


Informationsstand: 27.12.2019

in Literatur blättern