Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Was das Konzept der Unterstützten Beschäftigung leistet


Autor/in:

Oschmiansky, Frank; Kaps, Petra


Herausgeber/in:

Hans Böckler Stiftung (HBS)


Quelle:

WSI-Mitteilungen, 2019, 72. Jahrgang (Heft 5), Seite 373-381, Baden-Baden: Nomos, ISSN: 0342-300X


Jahr:

2019



Abstract:


Unterstützte Beschäftigung (UB) ist eine Maßnahme für Menschen mit Behinderung zur Teilhabe am Arbeitsleben. Anders als bei traditionellen beruflichen Wiedereingliederungsprogrammen sieht die seit 2009 im deutschen Sozialgesetzbuch IX verankerte UB die rasche Platzierung auf dem ersten Arbeitsmarkt mit berufsbegleitender Unterstützung und Qualifizierung vor. Ziel der UB ist ein sozialversicherungspflichtiges, betriebliches Arbeitsverhältnis, das möglichst dauerhaft erhalten bleiben soll.

Der Beitrag diskutiert explorativ den Umsetzungsstand und die Potenziale des Instruments. Er zeigt unter anderem, dass das Instrument zwar von allen wesentlichen Institutionen und Akteur*innengruppen überwiegend positiv bewertet und gewürdigt wird, die Teilnehmer*innenzahlen aber auf bescheidenem Niveau verharren. Der Umstand, dass die Maßnahme in den Bundesländern unterschiedlich stark genutzt wird, deutet auf nicht ausgeschöpfte Potenziale hin. Dies wird auch von involvierten Praktiker*innen bestätigt, die die Autor*innen im Rahmen von Fallstudien befragt haben.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Was das Konzept der Unterstützten Beschäftigung leistet


Abstract:


Supported Employment is an employment and training scheme to support the labour market inclusion of persons with disabilities. It was introduced in Germany in 2009 and follows the concept of first placing the individual in the labour market and then training, instead of traditional pre-vocational training schemes. The Supported Employment scheme aims to create regular permanent employment contracts.

The article describes the degree of implementation and discusses its particular potential. The number of participants remains small but in an explorative case study, most of the experts interviewed rated the scheme positively. The fact that the measures are taken up to varying degrees in the different states (Länder) indicates that there is still untapped potential. This is confirmed by those involved who were questioned by the authors in the course of the case studies.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


WSI-Mitteilungen
Homepage: https://www.boeckler.de/index_wsi-mitteilungen.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA9228


Informationsstand: 27.12.2019

in Literatur blättern