Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gestaltung individueller Entwicklungsprozesse und inklusiver Lernsettings in der beruflichen Bildung


Autor/in:

Bylinski, Ursula


Herausgeber/in:

Kremer, H.-Hugo; Büchter, Karin; Buchmann, Ulrike


Quelle:

bwp@ - Berufs- und Wirtschaftspädagogik online, 2016, Ausgabe 30, Hamburg: Eigenverlag, Online-Ressource, ISSN: 1618-8543


Jahr:

2016



Link(s):


Ganzen Text lesen (HTML)


Abstract:


Inklusion stellt für die berufliche Bildung kein gänzlich neues Thema dar - im Kontext der berufli­chen Integrationsförderung entstanden zielgruppenadäquate Ausbildungskonzepte, um junge Men­schen, die von Ausgrenzung betroffen oder bedroht sind, in berufliche Bildungsprozesse zu integrie­ren. Gleichwohl umfasst inklusive Bildung einen Perspektivenwechsel: Unterschiedlichkeit wahrzunehmen, als Gewinn wertzuschätzen und als Ressource für individuelles und wechselseitiges Ler­nen und Entwicklung aufzugreifen.

Der Weg zu einer inklusiven Berufsbildung erfordert eine Ausgestaltung auf unterschiedlichen Ebenen unseres Bildungssystems: neben der Entwicklung differenzier­ter Bildungsstrukturen, die allen Menschen den Zugang zu einer anerkannten Berufsausbildung und einer qualifizierten Erwerbsarbeit ermöglichen, erhält unter anderem die Entwicklung inklusiver Ausbildungskonzepte ohne separierende Sonderwege sowie die Gestaltung inklusiver Lernarrangements besondere Bedeutung.

Im Beitrag wird - ausgehend von einer Einordnung der Thematik in den Kontext von Inklusion in der beruflichen Bildung - der Fokus auf die Gestaltung individueller Entwicklungsprozesse und inklusi­ver Lernsettings gerichtet sein. Bausteine und Leitlinien sollen diskutiert werden, die an vorhandenen Konzepten und Instrumenten anknüpfen und im Sinne inklusiver Pädagogik weiter zu entwickeln sind.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Creating Individual Development Processes and Inclusive Learning Settings in Vocational Education and Training


Abstract:


Inclusion is not an entirely new concept in vocational training and education - in the context of voca­tional inclusionary policy training, concepts geared towards their target groups have been developed in order to integrate adolescents who are affected or threatened by exclusion into vocational educa­tional processes. Nonetheless, creating inclusive education and training processes entails a change of perspective: to appreciate and embrace differences and to use them as a resource for individual and mutual learning and development.

The path toward inclusive vocational training requires implementa­tion on different levels of our educational system. Aside from devising differentiated training struc­tures that will give everyone access to recognised vocational training and qualified gainful work, the development of inclusive education and training concepts without separate paths and the creation of inclusive learning arrangements for example, gains special significance.

Placing the subject matter within the context of inclusion in vocational training, the article will focus on the creation of individual development processes and inclusive learning settings. The aim is to dis­cuss components and guidelines that draw on existing concepts and instruments and must be devel­oped further in the spirit of inclusive pedagogy.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


E-Mail: Online-Fachjournal bwp@ - Berufs- und Wirtschaftspädagogik online
Homepage: https://www.bwpat.de/
***Open access / Freier Zugang zu den Beiträgen des Online-Fachjournals***

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA8738


Informationsstand: 12.06.2018

in Literatur blättern