Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Medizinische Rehabilitation im europäischen Vergleich und Auswirkungen des europäischen Rechts auf die deutsche Rehabilitation


Autor/in:

Mittag, Oskar; Welti, Felix


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Bundesgesundheitsblatt, 2017, Band 60 (Nummer 4), Seite 378-385, Berlin, Heidelberg: Springer, ISSN: 1436-9990 (Print); 1437-1588 (Online)


Jahr:

2017



Abstract:


Die Versorgungspraxis der medizinischen Rehabilitation unterscheidet sich in den europäischen Ländern deutlich. In den meisten Ländern wird Rehabilitation überwiegend ambulant durchgeführt. Sie wird im Rahmen der Krankenversorgung finanziert und die Rehabilitationseinrichtungen sind eher wenig nach Indikationen spezialisiert. Dagegen wird medizinische Rehabilitation in Deutschland überwiegend stationär als eine kompakte dreiwöchige Leistung durchgeführt. Das europäische Recht und die europäische Politik wirken nur mittelbar auf die Rehabilitationspraxis in Deutschland ein. Im Beitrag werden Vor- und Nachteile der verschiedenen Versorgungsformen diskutiert.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Comparison of medical rehabilitation in various European countries and the impact of European law on rehabilitation practice in Germany


Abstract:


Medical rehabilitation practice differs substantially among European countries. In most countries, rehabilitation is predominantly carried out on an outpatient basis. It is funded by health care, and rehabilitation facilities are not very specialized in terms of specific indications. In contrast, medical rehabilitation in Germany is mostly carried out on an in-patient basis as a contained 3?week treatment. European law and European policies merely have an indirect impact on rehabilitation practice in Germany. In this article, the advantages and disadvantages of the various forms of rehabilitation services are discussed.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Bundesgesundheitsblatt
Homepage: https://www.springer.com/medicine/family/journal/103

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA8530


Informationsstand: 06.06.2017

in Literatur blättern