Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Betriebliche Gesundheitsförderung in Österreich

Der Ist-Zustand ein Viertel Jahrhundert nach Ottawa



Autor/in:

Stummer, Harald; Nöhammer, Elisabeth; Brauchle, G. [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Prävention und Gesundheitsförderung, 2011, Volume 6 (Issue 1), Seite 75-80, Berlin, Heidelberg: Springer Medizin, ISSN: 1861-6755 (Print); 1861-6763 (Online)


Jahr:

2011



Abstract:


Hintergrund:

Der vorliegende Beitrag behandelt den Ist-Zustand von Gesundheitsförderung in Österreich.

Methoden:

Dazu wurde eine postalische Befragung der 500 größten privatwirtschaftlichen sowie der 103 größten öffentlichen Unternehmen in Österreich durchgeführt.

Ergebnisse:

Verhaltens- und Teammaßnahmen im Rahmen von Gesundheitsförderung sind in hohem Maße (in >70% der befragten Organisationen) vorhanden. Allerdings sind die systematische Evaluierung von BGF-Maßnahmen und die Mitarbeiterpartizipation eher schwach ausgeprägt.

Schlussfolgerungen:

Wie in jedem Organisationsentwicklungsprojekt ist es besonders bei einem sensiblen Thema wie Gesundheit und Gesundheitsförderung wichtig, die Mitarbeiter zu integrieren und die Projektzyklen einzuhalten.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Workplace health promotion in Austria

The current status 25 years after Ottawa

Abstract:


Background:

The present paper describes and analyzes the current status of workplace health promotion programs in Austria.

Methods:

The current status was analyzed using a quantitative survey.

Results:

In Austria, most organizations have implemented behavioural and team-oriented interventions. However, participative programs and systematic evaluations are found less frequently than expected.

Conclusion:

It seems necessary to focus on two critical success factors for health projects in Austria: increase the participation of employees and use systematic project management with closed learning cycles.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Prävention und Gesundheitsförderung
Homepage: https://www.springer.com/medicine/health+informatics/journal...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA8439


Informationsstand: 06.04.2017

in Literatur blättern