Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Passivrauchen am Arbeitsplatz - eine neue Berufskrankheit als Herausforderung für die Unfallversicherungsträger


Autor/in:

Breuer, Dietmar; Nürnberger, Franziska


Herausgeber/in:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)


Quelle:

DGUV Forum, 2021, 13. Jahrgang (Ausgabe 1-2), Seite 35-38, Wiesbaden: Universum, ISSN: 1867-8483


Jahr:

2021



Link(s):


Ganzen Text lesen (HTML)


Abstract:


Über viele Jahre war Tabakrauch in vielen Lebensbereichen allgegenwärtig - auch an Arbeitsplätzen. Die Berufskrankheit 'Passivrauchen am Arbeitsplatz' stellt die Unfallversicherungsträger vor die Aufgabe, eine einheitliche und objektive Bewertung der berufsbedingten Belastung zu sichern.

Kernaussagen:

- Tabakrauch ist schädlich für den Menschen und kann Krebs erzeugen

- Nicht rauchende Personen waren auch an Arbeitsplätzen über viele Jahre dem Tabakrauch ungeschützt ausgesetzt

- Passivrauchen gilt als dritthäufigste Ursache für Lungenkrebs


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


DGUV Forum - Fachzeitschrift für Prävention, Rehabilitation und Entschädigung
Homepage: https://forum.dguv.de/aktuelle-ausgabe

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA7839


Informationsstand: 23.02.2021

in Literatur blättern