Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Messung der kardiorespiratorischen Fitness in der Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS1)


Autor/in:

Finger, J. D.; Gößwald, A.; Härtel, S. [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Bundesgesundheitsblatt, 2013, Band 56 (Nummer 5/6), Seite 885-893, Berlin, Heidelberg: Springer, ISSN: 1436-9990 (Print); 1437-1588 (Online)


Jahr:

2013



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 716 KB)


Abstract:


Ein guter Fitnesszustand ist verbunden mit einem guten Gesundheitszustand und einem geringeren Mortalitätsrisiko. Deshalb wurde in der 'Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland' (DEGS1) die aerobe Fitness mittels submaximaler Fahrradergometrie bei 18- bis 64-jährigen testtauglichen Erwachsenen ermittelt. Die Gesamtstichprobe umfasste 5263 Personen, von denen 3111 nach dem 'Physical Activity Readyness-Questionnaire' als testtauglich eingestuft wurden. 3030 Personen absolvierten einen submaximalen Belastungstest nach WHO-Protokoll (25/25/2).

Die Teilnahmequote war 57,2% bezogen auf die Gesamtstichprobe und 97,4% bei den Testtauglichen. Neben der kontinuierlichen Herzfrequenzerfassung wurde vor Testbeginn und am Ende jeder Belastungsstufe Kapillarblut für die Laktatanalyse abgenommen. Der Test endete nach Überschreiten von 85% der altersbasierten maximalen Herzfrequenz. 11,9% der Tests wurden vorzeitig abgebrochen, die durchschnittliche Belastungsdauer betrug 10,8 min, und die angestrebte submaximale Belastung der Testperson in der letzten Belastungsstufe wurde mit einem Wert von 15 auf der 20-Punkte-Borg-Skala im Mittel erreicht. Die bundesweiten Daten können für das Gesundheitsmonitoring, die epidemiologische Forschung und zur Erstellung von Referenzwerten genutzt werden.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Measurement of cardiorespiratory fitness in the German Health Interview and Examination Survey for Adults (DEGS1)


Abstract:


A state of good fitness is related to a better health state and a lower mortality risk. In the German Health Interview and Examination Survey for Adults (DEGS1), aerobic fitness was measured among adults between 18 and 64 years old using a submaximal cycle ergometry test. The total sample comprised 5,263 persons, amongst those 3,111 were categorized as being test-qualified according to the Physical Activity Readiness-Questionnaire. There were 3,030 persons who absolved a submaximal exercise test according to the exercise protocol of the WHO (25/25/2).

The test-participation rate was 57.2% in relation to the total sample and 97.4% among test-qualified persons. Apart from the continuous heart-rate monitoring,capillary blood was taken prior to starting the test and at the end of each workload stage for performing blood lactate analyses. The test ended when 85% of the age-predicted maximal heart rate was exceeded. In all 11.9% of the tests were terminated earlier, the mean exercise duration was 10.8 min, and the anticipated submaximal exertion in the highest workload stage was on average achieved with a mean of 15 on the 20-point RPE scale. The nationwide data can now be used for the national health monitoring system, epidemiological research and for the calculation of reference values. An English full-text version of this article is available at SpringerLink as supplemental.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Bundesgesundheitsblatt
Homepage: https://www.springer.com/medicine/family/journal/103

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA7346


Informationsstand: 17.11.2015

in Literatur blättern