Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Natur pur - den Beruf Gärtner live kennenlernen

Wie Schüler in freier Natur Kompetenzen für den Job erwerben



Autor/in:

Seibert, Esther


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Praxis Fördern, 2009, 3. Jahrgang (Heft 4), Seite 38-39, Braunschweig: Westermann, ISSN: 1869-2974


Jahr:

2009



Link(s):


Link zu einer Leseprobe der Zeitschrift (HTML)


Abstract:


Wann blühen Krokusse und wie beschneidet man einen Rosenstrauch richtig? Solche und ähnliche Erfahrungen sind als Vorbereitung auf die Berufswelt und Arbeitswelt eines Gärtners unerlässlich.

Diese praxisnahen Kenntnisse zu vermitteln ist mittlerweile eine wichtige Aufgabe der Förderschule. Der folgende Beitrag zeigt, wie Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischen Förderbedarf erfolgreich das Berufsfeld Gartenbau kennenlernen.

Es wird erkennbar, dass sich diese praktischen Arbeiten positiv auf die Praktika ab der achten Klasse auswirken. Die Gartenbau-Betriebe, in denen die Schüler arbeiten, melden, dass weitaus mehr berufsspezifische Fertigkeiten mitgebracht werden als bei anderen Jugendlichen.

Auch brechen weniger Schüler das Praktikum ab und mehr als früher gelangen schon zum Ende ihrer Schulzeit zu einer Berufswahlreife. Einige ließen sich sogar schon gezielt zum Gartenfachwerker ausbilden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Praxis Fördern - Zeitschrift für individuelle Förderung und Inklusion
Das Erscheinen der Zeitschrift wurde Ende 2015 eingestellt.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA6009


Informationsstand: 28.01.2010

in Literatur blättern