Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Soziale Rehabilitation: Restkategorie oder gemeinsames Dach aller Rehabilitationsbemühungen?


Autor/in:

Mühlum, Albert


Herausgeber/in:

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. (DV)


Quelle:

Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit, 1996, 27. Jahrgang (Nummer 4), Seite 316-333, Frankfurt am Main: Eigenverlag, ISSN: 0340-3564


Jahr:

1996



Abstract:


Der Autor weist, im Gegensatz zum deutschen Sozialrecht, der sozialen Rehabilitation einer der medizinischen, schulischen und beruflichen Rehabilitation übergeordnete Rolle zu und plädiert für einen ganzheitlichen Rehabilitationsbegriff.

Aus philosophischer und sozialhistorischer Perspektive werden unterschiedliche Behindertendefinitionen in Europa betrachtet und über die Schwierigkeiten im Umgang mit behinderten Menschen nachgedacht. Eine Rolle spielen auch Fragen der Bewältigung von Behinderung in Verbindung mit gesellschaftlichen Unterstützungsangeboten.

Außerdem wird über konkrete Erfahrungen mit beruflicher Rehabilitation in Berufsförderungswerken im Hinblick auf psychosoziale Anforderungen sowie den Rehabilitationserfolg, der sich aus den Nachbefragungsergebnissen von Absolventen ablesen lässt, berichtet. Schließlich werden Perspektiven für Sozialpolitik, Rehabilitation und Sozialarbeit aufgezeigt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit
Homepage: https://www.deutscher-verein.de/de/der-buchshop-des-dv-archi...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA5998


Informationsstand: 21.08.1997

in Literatur blättern