Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Der rechtliche Schutz im Gesetz der Volksrepublik China zum Schutz Behinderter


Autor/in:

Exner, Mechthild


Herausgeber/in:

IAAEG Trier; Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Sozialrecht


Quelle:

Zeitschrift für ausländisches und internationales Arbeits- und Sozialrecht (ZIAS), 1993, 7. Jahrgang (Heft 1), Seite 36-61, Heidelberg: Müller, ISSN: 0930-861X


Jahr:

1993



Abstract:


Das Gesetz der VR China zum Schutz Behinderter als erstes chinesisches Behindertengesetz trat am 15. Mai 1991 in Kraft. Der Artikel gibt einen einführenden Überblick des Gesetzes, um in den Gebieten leitende Prinzipien, Arten von Rechtsnormen und Fragen der Rechtsverwirklichung Wesen und Besonderheiten des chinesischen Behindertenrechts zu erfassen.

Den Anhang des Artikels bildet die vollständige Übersetzung des Gesetzes, das in neun Kapiteln detailliert soziale und wirtschaftliche Untestützung und Rehabilitation von Behinderten regelt. Die Definition der Behinderten im ersten Kapitel des Gesetzes wird durch den Staatsrat genauer abgegrenzt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ZIAS - Zeitschrift für ausländisches und internationales Arbeits- und Sozialrecht
Homepage: https://www.beck-shop.de/zias-zeitschrift-auslaendisches-int...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA5792


Informationsstand: 04.03.1994

in Literatur blättern