Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

ICF Core Set for head and neck cancer: Do the categories discriminate among clinically relevant subgroups of patients?


Autor/in:

Tschiesner, Uta M.; Oberhauser, Cornelia; Cieza, Alarcos


Herausgeber/in:

European Federation for Research in Rehabilitation


Quelle:

International Journal of Rehabilitation Research, 2011, Volume 34 (Number 2), Seite 121-130, London: Lippincott Williams & Wilkins, ISSN: 0342-5282 (Print); 1473-5660 (Online)


Jahr:

2011



Abstract:


Die fachübergreifende Bewertung der Funktionsfähigkeit bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren (HNC) laut ICF Core Set für Kopf-Hals-Tumore (ICF-HNC) wurde per internationalem und fachübergreifendem Ansatz entwickelt. Es handelt sich dabei um eine Anwendung der internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF), die von der WHO verabschiedet wurde.

Mit der vorliegenden Studie sollte untersucht werden, ob mit den Kategorien des ICF-HNC klinisch relevante Unterschiede bei Patienten festgestellt können. Dazu wurde eine multizentrische Studie mit 267 Patienten mit HNC in 11 verschiedenen Ländern durchgeführt. Alle Kategorien wurden im Rahmen eines kumulativen Logit-Modells getestet, um zu ermitteln, welche ICF-Kategorien Unterschiede bzgl. der Position des Tumors, des Staging, der Behandlungsmodalitäten und der Zeit seit der Behandlung aufweisen.

In der ausführlichen ICF-HNC-Fassung wiesen 84 der getesteten Kategorien (76%) Unterschiede bei mindestens einem der Parameter auf. In der Kurzfassung von ICF-HNC wiesen alle 19 Kategorien (100%) Unterschiede auf. Zwei Kategorien (soziale Beziehungen und wirtschaftliche Unabhängigkeit) unterscheiden unter allen getesteten Kriterien. Die meisten ICF-HNC-Kategorien reagieren sensibel auf klinisch relevante Unterschiede in der Studienpopulation.

Die ICF-Komponente 'Aktivitäten und Teilhabe' insbesondere umfasst Kategorien mit starker Differenzierungsfähigkeit für klinisch relevante Unterschiede. Diese Aspekte sollten bei den Reha-Plänen für HNC-Patienten sorgfältig einbezogen werden.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

ICF Core Set for head and neck cancer: Do the categories discriminate among clinically relevant subgroups of patients?


Abstract:


The multidisciplinary assessment of functioning in patients with head and neck cancer (HNC) according to the ICF Core Set for Head and Neck Cancer (ICF-HNC) was developed in an international and multi-disciplinary approach. The ICF-HNC is an application of the ICF that was adopted by the World Health Organization.

The objective of this study was to test whether categories of the ICF-HNC can discriminate among clinically relevant differences in patients. This was a cross-sectional multicentre study in which 267 patients with HNC from 11 different countries participated. All categories were tested within a cumulative logit model to identify which ICF-categories show differences in tumour location, staging, treatment modalities and time since treatment.

In the comprehensive ICF-HNC, 84 of the tested categories (76%) reflect differences in at least one of the given parameters. In the Brief ICF Core Sets for HNC (ICF-HNC), all 19 categories (100%) reflect differences. Two categories (social relationships and economic self-sufficiency) showed significant differences among all tested criteria. Most categories of the ICF-HNC are sensitive to clinically relevant differences in the study population. Especially, the ICF component 'activities and participation' holds categories with high discriminative ability for clinically relevant differences. These aspects should be carefully included into rehabilitation plans for HNC.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


International Journal of Rehabilitation Research
Homepage: https://journals.lww.com/intjrehabilres/pages/default.aspx

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA5023


Informationsstand: 14.06.2012

in Literatur blättern