Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Konzeption und Erprobung eines Konzepts zum Training von Planungskompetenz im Kontext der beruflichen Rehabilitation


Autor/in:

Arling, Viktoria; Spijkers, Wilhelmus


Herausgeber/in:

Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik - IBW; Stein, Roland; Niehaus, Mathilde [u. a.]


Quelle:

bwp@ - Berufs- und Wirtschaftspädagogik online, 2013, bwp@ Spezial: Hochschultage Berufliche Bildung 2013, Spezialausgabe 6 (September), Hamburg: Eigenverlag, Online-Ressource, ISSN: 1618-8543


Jahr:

2013



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 211 KB)


Abstract:


Planungskompetenz ist sowohl für die Bewältigung von Anforderungen im privaten Umfeld eines Menschen wie auch für ein Bestehen im Berufsleben von ausdrücklicher Relevanz. Es ermöglicht einem Menschen selbstverantwortlich zu leben und am sozialen Leben teilzunehmen (vgl. LEZAK, 1983). Vor diesem Hintergrund wurde im Kontext der beruflichen Rehabilitation das Planungsompetenztraining (PKT) entwickelt. Übergeordnetes Ziel ist es dem Teilnehmer in Form von Handlungsanweisungen zu Selbstinstruktionen (alltagsnahen Heuristiken) zu verhelfen, die bei der Bearbeitung von Planungs- und Organisationsaufgaben im Alltag zielführend sind (vgl. MEICHENBAUM, 1979).

Die Wirksamkeit des Trainings wurde mit Unterstützung von Teilnehmern einer beruflichen Rehabilitationsmaßnahme (N = 34), Schülern eines Berufsbildungswerkes (N = 13), Auszubildenden (N = 15) und Studierenden (N = 25) durchgeführt. Zur Kontrolle von Lern- bzw. Transfereffekten bearbeitete ein Teil der Stichprobe zusätzlich den Büro-Test von MARSCHNER (1981) zur Erfassung von Organisationsfähigkeit.

In einer zweiten Studie wurde untersucht, inwiefern Planungsfähigkeit am Ende einer zweijährigen beruflichen Umschulungsmaßnahme (N = 70) einen Einfluss auf den Reintegrationserfolg nimmt. Die Ergebnisse der ersten Studie belegen, dass es zu einer signifikanten Leistungssteigerung mit Bearbeitung des Trainings kommt. Die Ergebnisse der zweiten Studie weisen daraufhin, dass Teilnehmer mit einer (marginal) höheren Planungskompetenz (p = 0,07) nach Abschluss einer beruflichen Umschulungsmaßnahme eher integriert werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


E-Mail: Online-Fachjournal bwp@ - Berufs- und Wirtschaftspädagogik online
Homepage: https://www.bwpat.de/
***Open access / Freier Zugang zu den Beiträgen des Online-Fachjournals***

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA4714


Informationsstand: 16.10.2013

in Literatur blättern