Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Bildung des Gesamt-GdB nach dem Schwerbehindertengesetz


Autor/in:

Ustarbowski, K.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Sozialgerichtsbarkeit (SGb), 1991, 38. Jahrgang (Heft 1), Seite 15-17, Wiesbaden: Chmielorz, ISSN: 0943-1462


Jahr:

1991



Abstract:


Die Bildung des Gesamt-GdB für die Gesamtheit der vorliegenden Behinderung ist, anders als der GdB für eine einzelne Behinderung, nicht aus Tabellen abzulesen. Hierbei sind die wechselseitigen Beziehungen der Behinderungen untereinander maßgebend.

Die Bildung des Gesamt-GdB stellt eine schwierige komplexe ärztliche Aufgabe dar, der bisher zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Die Bildung des Gesamt-GdB sollte differenzierter als bisher erfolgen, um zu noch gerechteren Ergebnissen zu gelangen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Sozialgerichtsbarkeit (SGb)
Homepage: https://www.diesozialgerichtsbarkeit.de/archiv.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA4673


Informationsstand: 27.12.1994

in Literatur blättern