Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeitslosigkeit und psychische Erkrankung bei Arbeitern

Veränderte Praxis sozialer Berufe



Autor/in:

Wegener, Bernhard


Herausgeber/in:

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI)


Quelle:

Soziale Arbeit, 1987, 36. Jahrgang (Heft 8), Seite 294-301, Berlin: Eigenverlag, ISSN: 0490-1606


Jahr:

1987



Abstract:


Im ersten Abschnitt verdeutlicht der Autor, dass die Suche nach sog. Kausalursachen für die in sozialen Berufen Tätigen wenig sinnvoll erscheint. Vielmehr ist die individuelle Partizipation, die die Arbeit darstellt, als Handlungsgefüge erklärungsbedürftig.

Am Beispiel der Psychiatrie in Kreuzberg verdeutlicht er dies im zweiten Abschnitt.

Im dritten Abschnitt wird der Zusammenhang zwischen Arbeitslosigkeit und den psychischen Folgen für den Arbeitslosen aufgezeigt.

Im vierten Abschnitt wird auf die Gemeindepsychiatrie und die Folgen eingegangen, dass trotz der Zunahme gemeindepsychiatrischer Maßnahmen der Eindruck einer weiteren Steigerung von Erkrankungen entsteht.

Im fünften Abschnitt, der sich mit der Rehabilitation beschäftigt, wird die Leistungsorientiertheit der Rehabilitation diskutiert.

Im sechsten Abschnitt werden die Fortschritte der psychosozialen Praxis skizziert.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Soziale Arbeit - Zeitschrift für soziale und sozialverwandte Gebiete
Homepage: https://www.dzi.de/dzi-institut/verlag/soziale-arbeit/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA4206


Informationsstand: 03.04.1991

in Literatur blättern