Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Normale Arbeitsplätze für Menschen mit geistiger Behinderung

Zum Genueser Modell der Arbeitseingliederung



Autor/in:

Schumann, Monika


Herausgeber/in:

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI)


Quelle:

Soziale Arbeit, 1989, 38. Jahrgang (Heft 10/11), Seite 426-430, Berlin: Eigenverlag, ISSN: 0490-1606


Jahr:

1989



Abstract:


Die Autorin beschreibt das in Genua entwickelte und praktizierte Drei-Ebenen-Modell zur beruflichen Eingliederung für Menschen mit geistiger Behinderung.

Das erste Modell sieht die Eingliederung behinderter Jugendlicher in die Arbeitswelt mittels eines Arbeitsstipendiums vor. Dem kann bei individuellem Bedarf das zweite Modell der Ausbildung in der Situation als berufliche Vorbildung vorangestellt werden.

Der Arbeitsaufenthalt als drittes Modell schließlich dient dem Zweck, die Jugendlichen mit geistiger Behinderung zeitweise völlig aus dem starken Rollengefüge der Institution oder der Herkunftsfamilie herauszulösen.

[IAB]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Praxisbeispiele zu Geistige Behinderung




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Soziale Arbeit - Zeitschrift für soziale und sozialverwandte Gebiete
Homepage: https://www.dzi.de/dzi-institut/verlag/soziale-arbeit/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA4197


Informationsstand: 24.10.1990

in Literatur blättern