Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Rehabilitation von Alkohol-, Medikamenten- und Drogenabhängigen in der gesetzlichen Rentenversicherung


Autor/in:

Müller-Gazurek, J.; Mütze, W.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Zeitschrift für Sozialreform (ZSR), 1988, 34. Jahrgang (Heft 5), Seite 284-288, Wiesbaden: Chmielorz, ISSN: 0514-2776


Jahr:

1988



Abstract:


Die vorzeitige Gewährung einer Rente hat in der Regel fatale Folgen für die Behandlungsbereitschaft von Suchtkranken. Voraussetzung für eine sinnvolle Therapie ist jedoch der Wille des Kranken, sich behandeln zu lassen.

Dies bedeutet sowohl für den Rentenversicherungsträger als auch für das Sozialgericht, dass einem Suchtkranken auf keinen Fall Rente zuerkannt werden darf. Dieser Beitrag erläutert die Empfehlungsvereinbarungen der Träger der gesetzlichen Krankenversicherung und des VDR über die entsprechenden Anforderungen an Maßnahmen der medizinischen Rehabilitation dieses Patientenkreises.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Zeitschrift für Sozialreform (ZSR)
Homepage: https://www.degruyter.com/view/j/zsr

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA4077


Informationsstand: 12.03.1991

in Literatur blättern