Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Intervention categories for physiotherapists treating patients with musculoskeletal conditions on the basis of the International Classification of Functioning, Disability and Health


Autor/in:

Allet, Lara; Cieza, Alarcos; Bürge, Elisabeth; Finger, Monika E.; Stucki, Gerold; Huber, Erika Omega


Herausgeber/in:

European Federation for Research in Rehabilitation


Quelle:

International Journal of Rehabilitation Research, 2007, Volume 30 (Number 4), Seite 273-280, London: Lippincott Williams & Wilkins, ISSN: 0342-5282 (Print); 1473-5660 (Online)


Jahr:

2007



Abstract:


Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) erlaubt den Vertretern verschiedener Gesundheitsberufe, wie zum Beispiel den Physiotherapeuten, eine interdisziplinär verständliche Sprache zu gebrauchen.

Ziel dieser Studie war die Überprüfung der Inhaltsvalidität der ICF-Interventionskategorien für Physiotherapeuten, die Patienten mit muskuloskelettalen Gesundheitsstörungen behandeln.

Die Studie wurde als eine retrospektive multizentrische Querschnittsstudie durchgeführt. Dazu wurde 300 anonymisierten Therapieberichte von Patienten mit muskuloskelettalen Gesundheitsstörungen gesammelt.

Die Studie empfiehlt drei Listen; eine mit 38 Interventionskategorien für den Akut-, eine mit 46 für den Rehabilitations- und eine mit 38 für den Langzeitkontext.

Die praktische Anwendung der drei Listen, die jeweils Interventionskategorien der zweiten Ebene enthalten, sollte die Standardisierung von Therapieberichten im Bereich der physiotherapeutischen Behandlung verbessern. Dadurch stellt sich möglicherweise auch die Transparenz ein, die im derzeitigen politischen Klima immer stärker gefordert wird.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Intervention categories for physiotherapists treating patients with musculoskeletal conditions on the basis of the International Classification of Functioning, Disability and Health


Abstract:


The International Classification of Functioning, Disability and Health holds great promise for providing rehabilitation disciplines including physiotherapy, with a universal language.

The aim of this study was to investigate the content validity of the International Classification of Functioning, Disability and Health intervention categories for physiotherapists treating patients with musculoskeletal conditions.

The study was conducted as a retrospective cross-sectional multicenter study in Switzerland. It was performed with convenience samples of 300 clinical records of patients with musculoskeletal conditions.

This study recommends three checklists with 38 second-level intervention categories for acute, 46 for rehabilitation, and 38 for the long-term context. The practical application of three lists, each containing second level intervention categories, should improve the standardization of documentation in physiotherapy practice. This may also provide the transparency increasingly demanded in the current political climate.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


International Journal of Rehabilitation Research
Homepage: https://journals.lww.com/intjrehabilres/pages/default.aspx

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3763


Informationsstand: 02.05.2010

in Literatur blättern