Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Raus aus der Werkstatt, rein ins Arbeits-Leben? Arbeitsmarktintegration am Beispiel des Projekts New Work


Autor/in:

Gattermann, Kathrin; Kvas, Stefan


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

berufsbildung, 2009, 63. Jahrgang (Heft 115), Seite 11-12, Paderborn: Eusl, ISSN: 0005-9536


Jahr:

2009



Abstract:


Für Menschen mit geistiger Behinderung geht die berufliche Laufbahn nach dem Besuch der Förderschule meist über die Arbeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) nicht hinaus. Dies widerspricht jedoch aktuellen Paradigmen der Behindertenhilfe wie der Integration oder Teilhabe am Arbeitsleben.

Aus diesem Missstand heraus entwickelten sich Integrationsprojekte, die gezielt versuchen, Menschen mit Behinderung in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu integrieren.

Die Konzeption und Durchführung solcher Projekte wird im Beitrag dargestellt. Einleitend werden die Institution WfbM und ihr Auftrag beleuchtet sowie die Unterschiede zu Integrationsprojekten herausgestellt.

Das Projekt New Work dient hierbei als exemplarisches Beispiel aus der Praxis.

[BIBB-Doku]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


berufsbildung. Zeitschrift für Theorie-Praxis-Dialog
Homepage: https://www.zeitschrift-berufsbildung.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3683


Informationsstand: 08.04.2010

in Literatur blättern