Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Abbruch der Erstausbildung in der beruflichen Rehabilitation


Autor/in:

Blaschke, Dieter; Plath, Hans-Eberhard; Nagel, Elisabeth


Herausgeber/in:

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)


Quelle:

Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 1997, 30. Jahrgang (Heft 2), Seite 319-344, Stuttgart: Kohlhammer, ISSN: 0340-3254


Jahr:

1997



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 333 KB)


Abstract:


Um das Abbruchgeschehen durch geeignete und rechtzeitige Maßnahmen möglicherweise beeinflussen zu können, ist u.a. Wissen über die Art vorkommender Abbrüche sowie über die Bedingungen, die zum Ausbildungsabbruch führen können, nötig. Dies macht neben theoretischen Klärungen und empirischen Untersuchungen zur Phänomenologie des Abbruchgeschehens auch statistische Analysen von Abbrüchen der Erstausbildung in der beruflichen Rehabilitation erforderlich.

In der generellen Untersuchungsplanung sind sowohl differenzierende Untersuchungen zur ursachenbezogenen Analyse von Ausbildungsabbrüchen und zur Entwicklung eines entsprechenden methodischen Instruments als auch orientierende Untersuchungen zur Analyse von Daten der 'Statistik zur beruflichen Rehabilitation der Bundesanstalt für Arbeit' (Reha-Statistik St 37) konzipiert worden. Bei den Inhalten dieses Beitrages handelt es sich um die Ergebnisse der orientierenden Untersuchung. Dabei geht es um die Analyse folgender Sachverhalte: Anteil der Jugendlichen, die ihre im Jahre 1991 begonnene berufliche Erstausbildung abgebrochen haben (Abbrecherquote); Verteilung der Abbrecher auf den Zeitraum der beruflichen Ausbildung; Anteil der auf das erste Jahr der Ausbildung entfallenden Abbrecher; Unterschiede des Abbruchgeschehens im ersten Ausbildungsjahr bei den Jahrgängen 1991 bis 1994; Unterschiede zwischen den alten und den neuen Bundesländern in diesen Jahrgängen; Zusammenhang zwischen Abbrüchen und Merkmalen der Reha-Statistik. Bei der Abbrecherquote wird zwischen 'Brutto-Abbrecherquote' und 'Netto-Abbrecherquote' unterschieden.

[Aus: Autorenreferat]


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Termination of initial training in vocational rehabilitiation


Abstract:


In order to possibly influence the termination events by means of suitable and timely measures, among others, knowlege is neccesary about the type of termination which occurs as well as the conditions which can lead to termination of training. This requires as well as theoretical explanations and empirical investigations of phenomenology of the termination events, also statistical analyses of terminations in the initial training of vocational rehabilitation.

In the general investigation plan as well as differentiated investigations on cause related analyses of training terminations and the development of a suitable methodological instrument, also orienting investigations of the analysis of data from the 'Statistics on vocational rehabilitation of the Federal Office of Labour' (Rehab statistic St 37) were planned.

The content of this article is concerned with the results of the orientation investigation. This is concerned with the analysis of the following facts: Share of the teenagers who terminated their vocational initial training started in the year 1991 (termination quota); distribution of the terminators over the time period of the vocational training; share of the terminators leaving in the first year of training; differences in termination events in the first year of training in the years 1991 to 1994; differences between East and West Germany in these years; relationship between terminations and characteristics of rehab statistics. The termination quota differentiates between 'gross termination quota' and 'net termination quota'.

[Author's report]


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (MittAB)
Homepage: https://www.iab.de/de/publikationen/eingestellte-reihen/mitt...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3620


Informationsstand: 13.03.1998

in Literatur blättern