Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rehabilitation chronisch schizophrener Patienten in Dauerwohngemeinschaften


Autor/in:

Vaitl, P.; Bender, W.; Hubmann, W. [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde e.V. (DGPPN)


Quelle:

Der Nervenarzt, 1987, 58. Jahrgang (Heft 2), Seite 116-120, Heidelberg: Springer, ISSN: 0028-2804 (Print); 1433-0407 (Online)


Jahr:

1987



Abstract:


Es wird die im Bezirkskrankenhaus Haar seit 1971 kontinuierlich aufgebaute verhaltenstherapeutische Rehabilitationskette für chronisch schizophrene Patienten (I geschlossene Abteilung mit Münzverstärkerprogrammen, II offene Abteilung mit Soziotherapie, III Dauerwohngemeinschaft) beschrieben.

Darüber hinaus wird eine Evaluation der Dauerwohngemeinschaften mit 50 Patienten für den Zeitraum 1977-1984 dargestellt, wobei die sozioökonomisch- und krankheitsverlaufsbezogenen Parameter, die Dauer der Zeit bis zur WG-Übernahme und innerhalb der WG die Arbeits- und Finanzsituation, der Zeitpunkt und die Häufigkeit von WG-Abbrüchen sowie Gründe für das Ausscheiden dargestellt werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Nervenarzt
Homepage: https://link.springer.com/journal/115

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3359


Informationsstand: 01.05.1994

in Literatur blättern