Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gestaltungsmöglichkeiten des Arbeitgebers nach Inkrafttreten des AGG


Autor/in:

Schrader, Peter


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Betrieb (DB), 2006, 59. Jahrgang (Heft 47), Seite 2571-2580, Düsseldorf: Verlagsgruppe Handelsblatt, ISSN: 0005-9935


Jahr:

2006



Abstract:


Nach einem langen und wechselhaften Gesetzgebungsgang ist nunmehr am 18.8.2006 das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft getreten. Ohne Übergangsfristen sind von diesem Tag an arbeitsrechtliche Maßnahmen unter dem Gesichtspunkt möglicher Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu prüfen.

Die mit der Einführung des AGG verbundenen rechtlichen Probleme sind Gegenstand einer Vielzahl von Aufsätzen und Beiträgen. Die vielfältig aufgeworfenen juristischen Probleme werden letztendlich nur durch die Rechtsprechung zu klären sein. Bis höchstrichterliche Entscheidungen vorliegen, wird es dauern. Dies führt für den Arbeitgeber zu einer erhöhten Rechtsunsicherheit. Dabei stellt sich für den Arbeitgeber die Frage, wo für ihn zurzeit Gestaltungsspielräume bestehen, was hat er zu beachten, wo liegen eventuelle Fallstricke?

Die Beteiligung an der Diskussion zur Lösung der mit der Einführung des AGG verbundenen juristischen Probleme ist nicht Ziel dieses Beitrags. Vielmehr geht es darum, dem Arbeitgeber konkrete Hilfestellungen und Formulierungsvorschläge zu geben, um das Risiko eines Fehlverhaltens und des Verwirkens von Ansprüchen aus dem AGG zu minimieren. Ausschließen lassen sich denkbare Ansprüche bis zur abschließenden Klärung der Rechtslage durch höchstrichterliche Entscheidungen zurzeit nicht.

Aus dem Inhalt:

I. Einleitung

II. Gestaltungsspielräume im Anbahnungsverhältnis
1. Stellenanzeigen
2. Konkrete Personalauswahl
3. Personalfragebogen
4. Konkrete Bewerberauswahl
5. Aufbewahrungsfrist
6. Ausgliederung der Bewerberauswahl

III. Gestaltungsspielräume im Arbeitsverhältnis
1. Vergütung
2. Vergütungserhöhung
3. Sonstige Arbeitsbedingungen
4. Beförderungen
5. Verhalten im Betrieb
6. Betriebliche Beschwerdestelle
7. Umgang mit Benachteiligungsfällen
8. Problem: Maßregelungsverbot

IV. Gestaltungsspielräume bei Kündigungen
1. Krankheitsbedingte Kündigung
2. Verhaltensbedingte Kündigung
3. Betriebsbedingte Kündigung

V. Zusammenfassung


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Betrieb (DB)
Homepage: https://www.der-betrieb.de/inhalte/der-betrieb-inhalte/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3272


Informationsstand: 15.12.2006

in Literatur blättern