Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Leitartikel: Mehr Klarheit in der Zuständigkeit? SGB II-Fortentwicklungsgesetz verabschiedet


Autor/in:

Andres, Gerd; Alt, Heinrich; Spijkers, Wilhelmus [u. a.]


Herausgeber/in:

Arbeitsgemeinschaft Deutscher Berufsförderungswerke (ARGE-BFW)


Quelle:

Rehavision, 2006, Ausgabe 2, Frankfurt am Main: Eigenverlag


Jahr:

2006



Abstract:


Aus dem Inhalt:

- Mehr Klarheit in der Zuständigkeit? SGB II-Fortentwicklungsgesetz verabschiedet
Mehr als ein Jahr lang hatte bei den neu gegründeten ARGEn und optierenden Kommunen Unklarheit geherrscht: Waren sie nun Rehaträger oder nicht? Hatten sie Leistungen zur beruflichen Eingliederung zu erbringen oder nicht?

Ein unzumutbarer Kompetenzwirrwarr war die Folge, wie der Bundesrat kritisierte. Mit Konsequenzen für behinderte Menschen: Bis zu 50 Prozent weniger Maßnahmen zur beruflichen Rehabilitation wurden im vergangenen Jahr bewilligt. Hier soll nun das am 1. August 2006 verabschiedete SGB II-Fortentwicklungsgesetz Abhilfe schaffen.

- Das Gesetz umsetzen
Gerd Andres über das SGB II-Fortentwicklungsgesetz und die Rehaträgerschaft der Bundesagentur für Arbeit (BA)

- Abwartend und skeptisch: Der Deutsche Städtetag zur Gesetzesnovellierung

- Alle Rehaträger brauchen eine professionelle Infrastruktur zur beruflichen Rehabilitation: Heinrich Alt über die Konsequenzen des SGB II-Fortentwicklungsgesetzes

- Reha - effektiv & effizient
Der Umbau des Sozialstaates stellt die Partner im Bereich der Rehabilitation vor große Herausforderungen. Gemeinsam mit den Rehaträgern entwickeln die Deutschen Berufsförderungswerke daher Lösungen für die Zukunft. Die Trägerübergreifende Arbeitsgruppe Qualitätssicherung legte nun erste Ergebnisse vor.

- Aachener Pilot-Projekt: Praktikable Instrumente zur Qualitätssicherung

- Es ist Zeit, dass der Bund einschreitet: Walter Hirrlinger im Interview über Qualifizierungschancen für Behinderte, falsche Sparansätze und die Bundesagentur für Arbeit

- Warum doppelte Strukturen schaffen? Optierende Kommunen und das heiße Eisen der Rehazuständigkeit

- Kein Kampf gegen Windmühlen - Gemeinsame Servicestellen: Kompetenzaustausch mit großem Engagement

- Individualisierung - Berufsförderungswerke optimieren ihre Leistungen: Modellprojekte stellen Zukunftslösungen vor

- Treffsicheres Prognoseinstrument: Ergebnisse der ERGOS-Studie im BFW Nürnberg vorgestellt

- EIBE entwickelte Standards - Gemeinsames Projekt von IQPR und BFW: Handlungshilfen zum betrieblichen Eingliederungsmanagement

- Schützenhilfe aus Brüssel: Euventures consulting unterstützt Arbeit der BFW auf europäischer Ebene


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Arbeitsgemeinschaft Deutscher Berufsförderungswerke | REHADAT-Adressen




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Magazin Rehavision - Chancen und Perspektiven der Beruflichen Rehabilitation
Homepage: https://www.bv-bfw.de/alltags-sprache/publikationen/rehavisi...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3134


Informationsstand: 22.05.2007

in Literatur blättern