Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Inklusion in der Berufsbildung


Autor/in:

Euler, Dieter; Severing, Eckart


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik (ZBW), 2014, Band 110 (Heft 1), Seite 114-132, Stuttgart: Steiner, ISSN: 0172-2875 (Print); 2366-2433 (Online)


Jahr:

2014



Abstract:


Der Beitrag nimmt die aktuellen Postulate und Bekenntnisse einer inklusiven Schule bzw. Bildung auf und spezifiziert sie für den Bereich der inklusiven Berufsausbildung. Dabei wird deutlich, dass sich hinter den Programmatiken ein mehrdimensionaler Paradigmawechsel verbirgt, der aktuell im Hinblick auf die Umsetzung in praktische Pädagogik noch viele Fragen offen lässt.

Exemplarisch:
- Wie bestimmt sich eine Behinderung und wie begründet sich die damit verbundene Zuweisung in besondere Fördermaßnahmen?
- Welche Beharrungskraft hat das komplexe Geflecht an Institutionen, die in diesem Feld Mittel vergeben bzw. solche erhalten?
- Führt die Zuweisung von Jugendlichen mit Behinderung in spezifische Institutionen zu einer 'Ausgrenzung durch Förderung'?
- Wie verlaufen die Übergangswege für Jugendliche mit Behinderung im Anschluss an die Förder- bzw. Regelschule?

Diese Fragen begründen zum einen ein Erkenntnisdefizit, das genauer zu bestimmen ist. Andererseits müssen Politik und Bildungspraxis handeln, wenn die Programmatik einer inklusiven Berufsausbildung ihre idealistische Anmutung verlieren soll. Dies erfordert einen normativen Diskurs darüber, welche konkreten Handlungsfelder prioritär die Umsetzung einer inklusiven Berufsbildung anführen sollen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Projekt Anfänge, Übergänge und Anschlüsse gestalten - Inklusive Dienstleistungen von Berufsbildungswerken | REHADAT-Forschung




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik (ZBW)
Homepage: https://elibrary.steiner-verlag.de/journal/zbw

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA2888


Informationsstand: 08.07.2014

in Literatur blättern