Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Jobinitiative: Ein Maßnahmenpaket im Rahmen der stationären medizinischen Rehabilitation zur Förderung der beruflichen Reintegration arbeitsloser Alkohol- und Medikamentenabhängiger


Autor/in:

Zemlin, Uwe


Herausgeber/in:

Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin e.V. (DGS); Deutsche Gesellschaft für Suchtpsychologie e.V. (DGSPS)


Quelle:

Suchttherapie, 2005, 6. Jahrgang (Heft 4), Seite 176-181, Stuttgart: Thieme, ISSN: 1439-9903


Jahr:

2005



Abstract:


Um die Vermittlungschancen arbeitsloser Suchtkranker am Arbeitsmarkt zu erhöhen und deren aktives Bewältigungsverhalten zu fördern, wurde in der Fachklinik Wilhelmsheim (Oppenweiler) ein Maßnahmenpaket implementiert, das bereits während der medizinischen Rehabilitation die beruflichen Reintegrationsaussichten sondieren, Bewerbungskompetenzen der arbeitslosen Rehabilitanden verbessern, Vorarbeiten für eine nahtlose Anschlussaktivität der Arbeitsverwaltung leisten und die Voraussetzungen für eine gezielte Bewerbungsaktivität im unmittelbaren Anschluss an die Rehabilitation schaffen soll.

Aufgrund von Indikationsregeln ist gewährleistet, dass Maßnahmen zur beruflichen Reintegration auch in der Konkurrenz mit anderen Therapiemaßnahmen von hoher Priorität einen angemessenen Stellenwert erhalten.

Die Auswertung der therapeutischen Leistungen zeigt, dass Arbeitslose zu einem hohen Prozentsatz zentrale Maßnahmen des Jobinitiative-Programms (berufsbiografische Potenzialanalyse, Arbeitsbelastungserprobungen, Bewerbungscoaching) in Anspruch nehmen und zwar umso mehr, je länger ihre Behandlungsdauer angesetzt ist.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

The Job Promotion Program - Measures in Indoor Addiction Therapy for Promoting Vocational Reintegration of the Unemployed


Abstract:


To increase chances of vocational integration and to promote active coping behavior of unemployed patients, the treatment center Fachklinik Wilhelmsheim (71570 Oppenweiler, Germany) has implemented a systematic program which already during addiction therapy analyses individual chances of vocational reintegration, improves competences for application, carries out preliminary measures for a smooth transition towards regional job centers and creates preconditions for well-directed application activity during as well as immediately after indoor addiction therapy. Special rules defining therapy priorities guarantee that measures for vocational reintegration receive appropriate status when competing with other therapeutic measures of high priority as well.

Evaluation shows that a high percentage of the unemployed take part in central measures of the job promotion program (analysis of the vocational biography and the occupational prospects, trials for testing ability to withstand job strain, coaching in application activities) all the more, the longer their length of treatment is set.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Suchttherapie
Homepage: https://www.thieme.de/de/suchttherapie/profil-1850.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA2768


Informationsstand: 09.08.2006

in Literatur blättern