Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Kommunikationsmöglichkeiten und -grenzen mit einer schweren Sehbehinderung

Eine lebensgeschichtliche Perspektive unter dem Aspekt von Selbstbestimmung



Autor/in:

Jacobs, Kurt


Herausgeber/in:

Haeberlin, Urs; Bless, Gérard; Heimlich, Ulrich


Quelle:

Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN), 2004, 73. Jahrgang (Heft 1), Seite 12-28, München: Reinhardt, ISSN: 0017-9655


Jahr:

2004



Abstract:


Im Theorie geleiteten Teil werden die unterschiedlichen Formen schwerer Sehbehinderung und die damit verbundenen Lebenserschwernisse erarbeitet. Dabei gilt den Kommunikationsmöglichkeiten, aber insbesondere den Kommunikationsgrenzen die besondere Aufmerksamkeit. Dem Menschen mit schwerer Sehbehinderung bleibt die nonverbale Kommunikationsebene teilweise oder ganz verschlossen, was häufig zu einer starken Verunsicherung auf Seiten der Menschen ohne Einschränkung der Sehfähigkeit führt. Dies wiegt umso schwerer, da die nonverbale Kommunikationsebene im zwischenmenschlichen Kommunikationsprozess als die eigentlich wesentliche und aussagekräftige Kommunikation gilt.

Die mit einer schweren Sehbehinderung verbundenen Lebenserschwernisse und die Reaktion der Umwelt am Beispiel der einzelnen Sozialisationsinstanzen werden dann am lebensgeschichtlichen Verlauf des Autors und den damit verbundenen Bestrebungen nach einem normalisierten und selbstbestimmten Leben anhand eigener Erlebnisse aufgezeigt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN)
Homepage: https://www.reinhardt-journals.de/index.php/vhn

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA2716


Informationsstand: 27.04.2006

in Literatur blättern