Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Von der Schule zum offenen Arbeitsmarkt - unterstütztes Beschäftigungsmodell für Studenten mit Behinderungen in Finnland


Autor/in:

Olsson, Karin


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die neue Sonderschule, 2000, 45. Jahrgang (Heft 1), Seite 45-49, Weinheim: Beltz, ISSN: 0323-4592; 1437-8205


Jahr:

2000



Abstract:


Seit 1995 ist Finnland Mitglied der Europäischen Union. Im Jahre 1996 begannen im Bereich der Behinderten und Rehabilitation zahlreiche Helios- und Horizon-Programme. In Finnland begann man insgesamt mit 31 lokalen Horizon-Projekten zur Beschäftigungsförderung, die vom Europäischen Sozialfond gefördert werden.

Die Netze der E.C.HO und STEPS-Programme zielten auf die Beschäftigung von Arbeitskräften mit verschiedenen Behinderungen ab. Bei 24 E.C. HO-Programmen handelte es sich um Entwicklungs-Modelle und Methoden für die Beschäftigung von Personen mit mentalen Problemen und 17 STEPS-Projekte für andere Gruppen mit Behinderungen, zum größeren Teil handelte es sich dabei um Personen mit Lernschwierigkeiten.

Es gibt eine Vielfalt von Programmen: zum Beispiel eine individuelle Einführung in das Berufsleben, Tele-Arbeiten, Klubhäuser und gemeinnützige Firmen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Das Erscheinen der Zeitschrift (Die Sonderschule/Die neue Sonderschule) wurde im Jahr 2002 eingestellt.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA2650


Informationsstand: 24.04.2006

in Literatur blättern