Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Zukunftsvorstellungen und Berufsorientierungen von benachteiligten Jugendlichen


Autor/in:

Deneke, Sandra


Herausgeber/in:

Haeberlin, Urs; Beck, Iris; Kronig, Winfried


Quelle:

Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN), 2012, 81. Jahrgang (Heft 1), Seite 35-46, München: Reinhardt, ISSN: 0017-9655


Jahr:

2012



Abstract:


Die durch hohe Arbeitslosigkeit und Lehrstellenknappheit gekennzeichnete Arbeitsmarktsituation und der gesellschaftliche Wandel stellen eine Bedrohung für gering Qualifizierte dar. Insbesondere Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Bereich Lernen zählen wegen eines oft fehlenden anerkannten Schulabschlusses und des Stigmas Behinderung zur Gruppe der Benachteiligten.

Aufgrund der Bedeutung von Berufsorientierungen und Zukunftsvorstellungen für die berufliche und soziale Integration wird vor dem Hintergrund einer widersprüchlichen Forschungslage in einer qualitativ-explorativen Studie die Gruppe der Förderschüler genauer analysiert.

Die Ergebnisse zeichnen ein positiveres Bild hinsichtlich ihrer Berufspläne, ihrer Einstellungen zur Zukunft und ihres beruflichen Zukunftsengagements, als es allgemeine Jugendstudien und die schlechte Ausgangslage der Förderschüler erwarten lassen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Vocational Orientations and Visions for the Future of Disadvantaged Adolescents


Abstract:


Social changes, a high unemployment rate and the shortage of apprenticeship places pose a threat to the lesser qualified young people. Especially young adults with learning difficulties belong to the group of disadvantaged adolescents. They often lack in an approved school-leaving qualification and they are labeled as being disabled.

Vocational orientation and constructive plans for the future are particularly important for the professional and social integration of these students. In view the contradictory findings in this field of research the present qualitative-explorative study analyses a group of young adults with special needs with a view to clarifying the inconsistent results of former investigations.

Compared to the expectations of public youth surveys and with regard to the difficult starting position of adolescents with learning difficulties, the outcomes of this study present a more positive picture with regard to their career schemes, their attitudes towards the future and their future vocational commitment.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN)
Homepage: https://www.reinhardt-journals.de/index.php/vhn

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA2551


Informationsstand: 26.10.2012

in Literatur blättern