Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Jeder Mensch trägt den Tänzer in sich: Künstlerische Bildung im Choreographischen Theater


Autor/in:

Heim, Johannes


Herausgeber/in:

Haeberlin, Urs; Beck, Iris; Kronig, Winfried


Quelle:

Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN), 2010, 79. Jahrgang (Heft 4), Seite 328-339, München: Reinhardt, ISSN: 0017-9655


Jahr:

2010



Abstract:


Formen des künstlerischen Ausdrucks werden zunehmend in den Fokus von Erziehung und Bildung gerückt. Das in diesem Beitrag dargestellte choreografische Theater arbeitet mit Formen des freien Tanzes, szenischem Spiel und Musik. Es basiert primär auf dem Ausdruck des Körpers, und sein pädagogisches Anliegen ist die Bildung der Persönlichkeit bei unterschiedlichen Altersstufen und Entwicklungsvoraussetzungen.

Erfahrungen wurden insbesondere mit Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenslagen gemacht. Zur Reflexion und Entwicklung der kunstpädagogischen Praxis stützt sich der Ansatz auf unterschiedliche theoretische Zugänge.

In diesem Artikel werden ritualdynamische Ansätze fokussiert, wobei der Prozess der Proben und Aufführungen im choreografischen Theater als Übergangsritus nach den Theorien der Ethnologen van Gennep und Turner aufgefasst und vor diesem Hintergrund analysiert wird.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

The Dancer Within: Artistic Education in Choreographic Theatre


Abstract:


Education by means of artistic expression is becoming more and more important in scientific discussion. Choreographic theatre, presented and discussed in this article, makes use of different forms of free dance, drama and music.

It is primarily based on body language and its educational intention is character moulding in children and youths of different age and of different developmental stages. Expert knowledge of this approach has been gained above all in the work with children and youths living in adverse circumstances. To reflect and develop the practice of artistic education, choreographic theatre draws upon different theories.

This article focuses on approaches of ritual dynamics. According to the theories of the ethnologists van Gennep and Turner, the process of rehearsal and performance in choreographic theatre is interpreted and analysed as a rite of passage.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN)
Homepage: https://www.reinhardt-journals.de/index.php/vhn

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA2545


Informationsstand: 26.10.2012

in Literatur blättern