Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeit darf ruhig Spaß machen

Was die Werkstatt für Behinderte von anderen Betrieben unterscheidet



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Elbe-Werkstätten GmbH


Quelle:

Schwindelfrei, 2001, Ausgabe 22 (Winter), Hamburg: Eigenverlag


Jahr:

2001



Abstract:


Der Volksmund sagt bekanntlich: 'Erst die Arbeit und dann das Vergnügen' und trennt beides sauber voneinander. Dies ist ein Satz, der für die MitarbeiterInnen einer Werkstatt für Behinderte erklärtermaßen nicht zutrifft. Im Gegenteil: Hier lässt die Arbeit genügend Raum für Vergnügen, für Spaß, für Genuss. Wo genau, legt der Text im Folgenden dar.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Elbe-Werkstätten GmbH | REHADAT-Werkstätten




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Schwindelfrei
Homepage: https://www.elbe-werkstaetten.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA2171


Informationsstand: 02.08.2004

in Literatur blättern