Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Kündigung wegen Krankheit


Autor/in:

Hanel, Erich


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Personal, 1990, 42. Jahrgang (Heft 10), Seite 432-433, Düsseldorf: Verlagsgruppe Handelsblatt, ISSN: 0031-5605


Jahr:

1990



Abstract:


Der Artikel befasst sich mit der Rechtsprechung zum Thema Kündigung wegen Krankheit und geht zunächst auf den Begriff der Krankheit im medizinischen und arbeitsrechtlichen Sinne ein. Die Krankheit ist ein nach außen in Erscheinung tretender regelwidriger Körper- oder Geisteszustand, der die Notwendigkeit der Heilbehandlung zur Folge hat; arbeitsrechtlich ist ein solcher Zustand jedoch erst dann relevant, wenn er den Betroffenen hindert, die von ihm vertraglich geschuldete Arbeitsleistung zu erbringen (hierunter werden auch Drogen- oder Trunksucht, nicht hingegen angeborene Dauerschäden gefasst).

Grundsätzlich gilt, dass die Erwägung einer Kündigung wegen Krankheit die Abwägung der wechselseitigen Interessen erfordert, dass zunächst Überbrückungsmaßnahmen getroffen werden müssen und dass die krankheitsbedingte Kündigung das letzte Mittel ist, den Arbeitgeber vor unzumutbaren Belastungen in betrieblicher und/ oder wirtschaftlicher Hinsicht zu bewahren.

Im Einzelnen geht der Verfasser auf folgende Aspekte ein:
- Kündigung wegen langanhaltender Krankheit,
- Kündigung wegen häufiger Kurzerkrankungen sowie
- Kündigung wegen krankheitsbedingter Leistungsminderung.

Schließlich wird darauf verwiesen, dass Alkohol- oder Drogensucht einen personenbedingten Grund für eine ordentliche Kündigung darstellen können (die betrieblichen Interessen werden unzumutbar beeinträchtigt), insbesondere dann, wenn durch unsachgemäße Ausführung der durch den Betroffenen wahrzunehmenden Aufgaben Dritte gefährdet werden können.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


PERSONAL (ab Heft 10/2011: PERSONALquarterly)
Homepage: https://www.haufe.de/personal/zeitschrift/personalquarterly/...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA2093


Informationsstand: 15.04.1991

in Literatur blättern