Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das Frostig Konzept - ein Programm zur visuellen Wahrnehmungsförderung


Autor/in:

Halder, Cora


Herausgeber/in:

Deutsches Down-Syndrom InfoCenter


Quelle:

Leben mit Down-Syndrom, 2002, Heft 40, Seite 36-41, Lauf an der Pegnitz: Eigenverlag, ISSN: 1430-0427


Jahr:

2002



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Leben mit Down-Syndrom 40/2002) (PDF | 1,1 MB)


Abstract:


Das Marianne-Frostig-Konzept entspricht einem ganzheitlichen Ansatz zur Förderung der kindlichen Entwicklung und zur Behandlung von Lernstörungen.

Die Bereiche von Sensomotorik, Sprache, Wahrnehmung, höheren kognitiven Funktionen, emotionaler Entwicklung und das soziale Umfeld werden bei Anwendung dieses Konzepts in ihrer wichtigen Bedeutung für die Gesamtentwicklung des Kindes stets in ihrem Zusammenhang beachtet.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsches Down-Syndrom InfoCenter
Homepage: https://www.ds-infocenter.de/html/lebenmitds.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA1533


Informationsstand: 18.07.2019

in Literatur blättern