Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen: Berufliche Rehabilitation zielt auf Prävention und passgenaue Förderung

Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen



Autor/in:

Reims, Nancy; Nivorozhkin, Anton; Tophoven, Silke


Herausgeber/in:

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)


Quelle:

IAB-Kurzbericht, 2017, Nummer 25, Nürnberg: Eigenverlag, ISSN: 0942-167X


Jahr:

2017



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 350 KB)


Abstract:


Leistungen zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben (LTA) unterstützen Personen mit Behinderungen und gesundheitlichen Einschränkungen bei einer beruflichen Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt. Die Autor/inn/en untersuchen Personen, die als Rehabilitandinnen und Rehabilitanden im Bereich der beruflichen Wiedereingliederung von der Bundesagentur für Arbeit (BA) gefördert werden und geben einen Überblick über individuelle Erwerbs- und Rehabilitationsverläufe. Neben den Personenmerkmalen werden die in Anspruch genommenen Maßnahmen sowie der Erwerbsstatus und die beruflichen Tätigkeiten vor und nach dem Rehabilitationsverfahren betrachtet. Die untersuchten LTA-Bezieher/innen sind meist arbeitslos, aber immer häufiger nehmen auch Erwerbstätige LTA in Anspruch. Dabei sollen Betroffene im beruflichen Rehabilitationsprozess passgenaue Unterstützungsleistungen erhalten. Dies sind vor allem Umschulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie Zuschüsse für technische Hilfen am Arbeitsplatz.

[Aus: Autorenreferat, IAB-Doku]


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Abstract:


This report focuses on vocational rehabilitation for adults with disabilities and health limitations financed by the Federal Employment Agency from 2010 to 2015. Increasing number of people apply for vocational rehabilitation within the last years. Among participant cohorts we find increasing numbers and shares of people that come from employment, have a musculoskeletal disability and receive technical assistances at the workplace. Upon the end of rehabilitation in 2014, more than half of the participants were in contributed employment. In parts, this is due to the fact that prior employment can be retained through participation in vocational rehabilitation.

[Author's abstract, IAB-Doku (en)]


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Periodikum IAB-Kurzberichte
Homepage: https://www.iab.de/de/publikationen/kurzbericht.aspx

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA1301


Informationsstand: 21.11.2017

in Literatur blättern