Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Diabetes mellitus Typ 2 - Seuche des modernen Lebensstils?


Autor/in:

Henzen, Christoph


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

PRAXIS - Schweizerische Rundschau für Medizin, 2010, Volume 99 (Issue 6), Seite 353-357, Bern: Hogrefe, ISSN: 1661-8157 (Print); 1661-8165 (Online)


Jahr:

2010



Abstract:


Das Auftreten des Typ-2-Diabetes korreliert mit der Zunahme der Adipositas. Das Risiko an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken, steigt schon im oberen normalen BMI-Bereich, die Mortalität ist bei einem BMI von 27 verdoppelt, bei einem BMI über 40 um das 12fache erhöht. Die genetische Prädisposition sagt nur einen kleinen Teil der Diabeteserkrankungen voraus, der Großteil wird durch den Lebensstil verursacht, sodass bei Patienten mit einer pathologischen Glukosetoleranz punkto Prävention am meisten mit einer Veränderung des Lebensstils und der Essgewohnheiten erreicht werden kann.

Der Effekt der Lebensstiländerung ist größer als der pharmakologische Ansatz mit Metformin oder Glitazonen. Das Ziel einer pharmakologischen Intervention beim Typ-2-Diabetes ist Lebensqualität und HbA1c unter 7%.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Abstract:


The prevalence of type 2 diabetes correlates with the prevalence of obesity. Even a BMI in the upper normal range increases the risk of type 2 diabetes, and mortality is doubled at a BMI of 27 and 12 times increased at a BMI over 40. Genotype scoring predicts only a minority of type 2 diabetes, therefore changing habits and modifying risk factors would have a great effect in preventing type 2 diabetes in patients with impaired glucose tolerance. Actually, changing lifestyle habits proved to be more successful than pharmacological intervention. The aim of medical treatment in type 2 diabetes is quality of life and HbA1c below 7%.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


PRAXIS - Schweizerische Rundschau für Medizin
Homepage: https://econtent.hogrefe.com/loi/prx

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA1274


Informationsstand: 08.04.2016

in Literatur blättern