Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Unteilbar, aber doch begrenzt: Inklusion angesichts schwerer und mehrfacher Behinderung und im Lichte dänischer Erfahrungen


Autor/in:

Ackermann, Karl-Ernst


Herausgeber/in:

Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE)


Quelle:

DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung, 2012, Heft 2, Seite 40, Bielefeld: Bertelsmann


Jahr:

2012



Abstract:


'Unteilbarkeit' ist zur Leitformel der Inklusionsdebatte geworden. Bedeutet 'unteilbar' aber zugleich 'grenzenlos'? Für den Autor hat der Anspruch auf inklusive Erwachsenenbildung Grenzen, die differenziert wahrzunehmen eine Voraussetzung für die Weiterentwicklung gelingender Formen von Inklusion ist. Die eine Grenze liegt da, wo Angebotsformate für Menschen mit Komplexer Behinderung wenig 'nichtbehinderte' Anhänger finden. Die andere Grenze zeigt sich im Lichte dänischer Erfahrungen: Dort zeigten Menschen mit und ohne Behinderungen ein großes Bedürfnis nach 'Eigenkultur'. Beide Grenzen sind verschiebbar.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Indivisible but Limited: Inclusion in View of Severe and Multiple Disabilities in the Light of the Danish Experiences


Abstract:


'Indivisibility' is given the upmost priority in the discussion about inclusion. Does 'indivisible' also imply 'unlimited'? The author sees limitations to the right of inclusive adult education. Acknowledging these limitations is a prerequisite for developing successful forms of inclusion. Not attracting a sufficient number of ”non-disabled” participants is a limitation of programmes for people with complex disabilities. Another limitation becomes apparent in the light of the Danish experiences: People with and without disabilities have a great need for their own culture. Both limitations are adjustable.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung
Homepage: https://www.die-bonn.de/default.aspx
Homepage: https://www.die-bonn.de/zeitschrift/default.aspx

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA1246


Informationsstand: 03.07.2013

in Literatur blättern