Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Motivationszuwendungen in der Sozialhilfe


Autor/in:

Aubel, Tobias


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Sozialgerichtsbarkeit (SGb), 2021, 68. Jahrgang (Heft 5), Seite 291-299, München: Schmidt, ISSN: 1864-8029


Jahr:

2021



Abstract:


Bisweilen versucht ein Träger einer Maßnahme zur Eingliederung leistungsgeminderter Menschen in das Erwerbs- oder das Gemeinschaftsleben, die teilnehmenden Personen durch Zahlung eines Geldbetrages zur Teilnahme an der Maßnahme zu motivieren.

Nach dem Urteil des 8. Senats des Bundessozialgerichts (BSG) vom 03.07.2020 - B 8 SO 27/18 R (abgedruckt in diesem Heft, Seite 306 ff.) mindern solche Motivationszuwendungen die Leistungen der Sozialhilfe grundsätzlich nicht.

Der Beitrag beleuchtet neben den durch die Entscheidung aufgeworfenen verfahrensrechtlichen Fragen die materiell-rechtlich maßgeblichen Vorschriften und hinterfragt die Auffassung des Bundessozialgerichts (BSG) kritisch.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Sozialgerichtsbarkeit (SGb)
Homepage: https://www.diesozialgerichtsbarkeit.de/archiv.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA1015


Informationsstand: 05.08.2021

in Literatur blättern