Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Auf dem Weg zur Inklusion? Übergänge und Ausbildung von Jugendlichen mit Behinderung


Autor/in:

Galiläer, Lutz


Herausgeber/in:

Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik - IBW; Stein, Roland; Stach, Meinhard [u. a.]


Quelle:

bwp@ - Berufs- und Wirtschaftspädagogik online, 2011, bwp@ Spezial: Hochschultage Berufliche Bildung 2011, Spezial 5 (September), Hamburg: Eigenverlag, Online-Ressource, ISSN: 1618-8543


Jahr:

2011



Link(s):


Link zu dem Beitrag (PDF | 98 KB)
Link zu dem Beitrag (PDF | 259 KB)


Abstract:


Die durch veränderte Rahmenbedingungen und Funktionsmängel des dualen Systems angefachte Reformdiskussion bietet auch für den Bereich der beruflichen Rehabilitation zahlreiche Anknüpfungspunkte. An prominenter Stelle steht dabei die Forderung nach der Verwirklichung von Inklusion, da sich die Separierung von jungen Menschen mit Behinderung auch nach dem Ende der Schulzeit in den Phasen Berufsvorbereitung und Ausbildung fortsetzt.

Der Übergang von der Schule in Ausbildung oder in Tätigkeiten auf dem ersten Arbeitsmarkt ist für Jugendliche mit Behinderung besonders schwierig. Da die Ausbildung überwiegend außerbetrieblich erfolgt, ergeben sich aber auch an der zweiten Schwelle hohe Hürden.

Der Artikel stellt die aktuelle Situation am Übergang Schule-Beruf und bei der beruflichen Ausbildung von Jugendlichen mit Behinderung dar. Daran schließen sich die Darstellung des aktuellen Entwicklungsprojekts 'TrialNet - betriebsnahe, modulare Ausbildung von Jugendlichen mit Behinderung' sowie ein abschließendes Fazit an.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


E-Mail: Online-Fachjournal bwp@ - Berufs- und Wirtschaftspädagogik online
Homepage: https://www.bwpat.de/
***Open access / Freier Zugang zu den Beiträgen des Online-Fachjournals***

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA0538


Informationsstand: 29.10.2012

in Literatur blättern