Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Umgang mit psychisch beeinträchtigten Beschäftigten bei der Arbeit


Autor/in:

Wiessmann, Fritzi


Herausgeber/in:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)


Quelle:

DGUV forum, 2021, 13. Jahrgang (Ausgabe 11), Seite 11-12, Wiesbaden: Universum, ISSN: 1867-8483 (Print); 2699-7304 (Online)


Jahr:

2021



Link(s):


Ganzen Text lesen (HTML)
Ganzen Text lesen (in: DGUV forum 11/2021) (PDF | 3,5 MB)


Abstract:


Die Fürsorgepflicht gegenüber den Beschäftigten sowie die Aufsichts- und Organisationsverantwortung gehören zu den grundlegenden Aufgaben einer Führungskraft.

Besonders wichtig ist, Veränderungen im Leistungs- und Sozialverhalten zu erkennen, um frühzeitig und zielgerichtet zu handeln.

Kernaussagen:

- Die Anzahl der Diagnosen psychisch erkrankter Menschen in der Bundesrepublik steigt seit Jahren an - davon betroffen sind auch Arbeitnehmer:innen.
- Es gehört zu den Aufgaben einer Führungskraft, Veränderungen im Leistungs- und Sozialverhalten ihrer Mitarbeiter:innen wahrzunehmen und entsprechend zu handeln.
- Wichtig ist Rollenklarheit: Eine Führungskraft ist weder für die Diagnostik noch für die Therapie verantwortlich.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


DGUV forum - Fachzeitschrift für Prävention, Rehabilitation und Entschädigung
Homepage: https://forum.dguv.de/aktuelle-ausgabe

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA0101/0232


Informationsstand: 04.11.2021

in Literatur blättern