Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Aus der Gutachtenpraxis: Einteilung der Schwerhörigkeit nach WHO-Kriterien


Autor/in:

Brusis, Tilman


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Laryngo-Rhino-Otologie, 2017, 96. Jahrgang (Heft 01), Seite 45-46, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0935-8943


Jahr:

2017



Abstract:


Der Autor zieht das Fazit, dass die WHO-Tabelle für die Einteilung von Schwerhörigkeitsgraden für die Begutachtung in den verschiedenen Versicherungszweigen bzw. Rechtssystemen (Berufsgenossenschaften, private Unfallversicherungen, Schwerbehindertenverfahren usw.) in Deutschland nicht geeignet ist - obwohl die Krankenkassen und Hörgeräteakustiker:innen sie bei der Hörgeräteversorgung bereits vielfach einsetzen und nutzen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


LRO - Laryngo-Rhino-Otologie
Homepage: https://www.thieme.de/de/laryngo-rhino-otologie/profil-12497...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA0094/0014


Informationsstand: 21.09.2021

in Literatur blättern