Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Spezifisches Therapie-Management zur beruflichen Integration Suchtkranker während und nach der medizinischen Rehabilitation

Evaluation eines Projektes des Diakonie-Krankenhauses Harz in Elbingerode



Autor/in:

Stopp, Joachim


Herausgeber/in:

Fachverband Sucht e.V. (FVS)


Quelle:

SuchtAktuell, 2009, 16. Jahrgang (Heft 2), Seite 62-67, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 1437-1650


Jahr:

2009



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 270 KB)


Abstract:


Finanziert durch ein EQUAL-Projekt der Europäischen Union konnten 2006 und 2007 regional ausgewählte Patienten der Fachklinik Elbingerode/Harz in der Phase Entlassung aus der medizinischen Rehabilitation - Beginn der postrehabilitativen Stabilisierung in selbständiger abstinenter Lebensweise intensiver, individueller und gezielter im Blick auf die berufliche Integration gefördert werden. Dadurch kam es zu einer deutlich verbesserte Abstinenz- und Erwerbsquote, die sich auch in der 1-Jahres-Katamnese nachweisen lässt.

Davon ausgehend möchte das Suchtmedizinische Zentrum der Diakonie-Krankenhaus Harz GmbH Akteure und Leistungsträger mit diesem Beitrag anregen, der beruflichen Integration Suchtkranker als Abstinenz fördernden Faktor weiterhin intensive Aufmerksamkeit zu widmen und entsprechende Modellprojekte, Maßnahmen und Förderungsmöglichkeiten für die berufliche Teilhabe Suchtkranker zu initiieren.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


SuchtAktuell
Homepage: https://www.sucht.de/suchtaktuell-zeitschrift-des-fvs.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA0090


Informationsstand: 19.04.2013

in Literatur blättern