Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rückkehr an den Arbeitsplatz für an Schizophrenie erkrankte Menschen

Chancen und Barrieren



Autor/in:

Jäckel, Dorothea; Pieper, Frank; Janetzky, Wolfgang [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Nervenheilkunde, 2021, 40. Jahrgang (Heft 06), Seite 453-459, Stuttgart: Schattauer, ISSN: 0722-1541


Jahr:

2021



Abstract:


Patientinnen und Patienten mit Schizophrenie sind durch Positiv- und Negativsymptomatik, aber auch durch kognitive Störungen in ihrer Lebensqualität und Alltagsfunktionalität beeinträchtigt. Nach dem Abklingen der psychotischen Akutsymptomatik können persistierende kognitive und funktionelle Defizite ein eigenständiges Leben und den Weg zurück an den Arbeitsplatz erschweren, der ein wichtiges Ziel einer modernen, auf 'Recovery' ausgerichteten Therapie ist.

Die reguläre Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt hat einen hohen psychosozialen Stellenwert und ist für viele Patient:innen wesentlicher Bestandteil ihrer individuellen 'Recovery'.

Diese Übersicht fasst aktuelle Erkenntnisse zur Bedeutung der kognitiven und psychosozialen Funktionen für die berufliche Reintegration von Patient:innen mit schizophrenen Störungen zusammen. Sie zeigt Versorgungslücken auf und stellt Lösungsstrategien für die Bewältigung der vielfältigen Hürden auf dem Weg einer erfolgreichen beruflichen Reintegration vor.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Return to work for persons with schizophrenia

Opportunities and barriers

Abstract:


Patients with schizophrenia are affected by positive and negative symptoms, but also by cognitive disorders in terms of their quality of life and functioning. After remission of psychotic acute symptoms, persistent cognitive and functional deficits can impair independent living and return to work, which is an important goal of modern, recovery-orientated therapy.

Regular employment within the established labour market is of high psychosocial significance and represents for many patients an important part of their individual recovery.

This overview summarizes current insights into the importance of cognitive and psychosocial functioning for the vocational reintegration of patients with schizophrenic disorders. It demonstrates gaps in care and presents strategies for tackling various barriers on the path toward successful work reintegration.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Nervenheilkunde
Homepage: https://www.thieme.de/de/nervenheilkunde/profil-120264.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA0085/0022


Informationsstand: 06.09.2021

in Literatur blättern