Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Im Blickpunkt: Die Zukunft der Mobilität


Sammelwerk / Reihe:

Im Blickpunkt


Autor/in:

Quast, Christina


Herausgeber/in:

digitale gesellschaft NRW


Quelle:

Marl: Eigenverlag, 2019


Jahr:

2019



Link(s):


Ganzen Text lesen (HTML)


Abstract:


In Science-Fiction-Filmen können Autos fliegen: Das passiert in Zukunft wahrscheinlich nicht. Und trotzdem wird sich Mobilität verändern - vor allem durch digitale Technik. Seit fast 100 Jahren sind Menschen mit Verkehrsmitteln auf der Straße, auf der Schiene, auf dem Wasser oder in der Luft unterwegs. Schon bald werden sich Fahrzeuge wie Autos, Züge, Schiffe und Flugzeuge selbst steuern und selbst vernetzen, um Passagiere schnell und sicher ans Ziel zu bringen.

Denn immer weitere Innovationen verändern den Markt der Mobilität. Autonomes Fahren mit dem Auto und ohne Hilfe von Menschen ist wohl der prägendste Trend für die zukünftige Mobilität. Diese neuen Möglichkeiten werden sich auch auf gesellschaftliche Bereiche wie Ethik, Recht und Wirtschaft auswirken.

Mit dem automatisierten Fahren sollen Verkehrsmittel vor allem effizienter werden, wenn diese Technik zukünftig die Mobilität von Menschen und Gütern bestimmen wird. Im Entwicklungsprozess sind auch Verkehrsmittel, die sich in neuen Sphären fortbewegen.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Im Blickpunkt
Homepage: https://imblickpunkt.grimme-institut.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV9981


Informationsstand: 07.01.2020

in Literatur blättern