Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Jugendliche aus Förderschulen mit Schwerpunkt Lernen: Schwieriger Übergang in Ausbildung und Arbeitsmarkt


Sammelwerk / Reihe:

IAB-Kurzbericht, Band 22


Autor/in:

Menze, Laura; Sandner, Malte; Anger, Silke [u. a.]


Herausgeber/in:

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)


Quelle:

Nürnberg: Eigenverlag, 2021, 12 Seiten: PDF


Jahr:

2021



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 588 KB)


Abstract:


In Deutschland wird ein vergleichsweise hoher Anteil der Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf an separaten Förderschulen unterrichtet. Dort erreichen die jungen Menschen häufig keinen Schulabschluss und gehören damit zu einer am Arbeitsmarkt vulnerablen Gruppe.

Deshalb wird in dem Kurzbericht untersucht, ob und wie diesen Jugendlichen der Zugang in Ausbildung und zum Arbeitsmarkt gelingt.

Die Ergebnisse zeigen: Jugendliche von Förderschulen mit dem Schwerpunkt 'Lernen' finden seltener Zugang zu einer Ausbildung und erwerben bis zum Alter von 20 Jahren seltener einen Ausbildungsabschluss als Jugendliche von Regelschulen, selbst wenn sie einen vergleichbaren Schulabschluss haben.

[Aus: Autorenreferat, IAB-Doku]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Periodikum IAB-Kurzberichte
Homepage: https://www.iab.de/de/publikationen/kurzbericht.aspx

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV9069x11


Informationsstand: 20.10.2021

in Literatur blättern