Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Förderung der Eingliederung Behinderter in den normalen Arbeitsmarkt

Ein Vergleich der gesetzlichen Regelungen in Deutschland und Frankreich



Autor/in:

Walisch, Cornelia


Herausgeber/in:

Universität Trier


Quelle:

Trier: Eigenverlag, 1996, 40 Seiten


Jahr:

1996



Abstract:


In den meisten europäischen Ländern existieren spezielle Gesetze, die der verbesserten Eingliederung Behinderter in den Arbeitsmarkt dienen sollen. Ziel dieser Untersuchung ist es, das diesbezügliche gesetzliche Instrumentarium in Frankreich und in Deutschland zu vergleichen und ökonomisch zu beurteilen.

Das schließt einen kurzen Überblick über die Arbeitsmarktsituation Behinderter in beiden Ländern und eine Darstellung der finanziellen Hilfen an Unternehmen, die der Eingliederung Behinderter dienen sollen, mit ein. Es geht dabei nur um die Eingliederung Behinderter in den normalen Arbeitsmarkt; alles was den geschützten Sektor für Behinderte betrifft, wird nicht näher betrachtet. Als ein Ergebnis kann festgehalten werden, dass die Quotenregelung, die Ausgleichsabgabe und der Kündigungsschutz sich in beiden Ländern als nicht sehr effizient in ihrer Funktion als beschäftigungsfördernde Anreizmechanismen erwiesen haben.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Universitätsbibliothek Trier
Zentrum für Arbeit und Soziales (ZENTRAS)
Homepage: https://tricat.uni-trier.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8835


Informationsstand: 21.08.1997

in Literatur blättern